Donnerstag, 16. April 2015

Playlist 3.0

Es ist mal wieder Zeit für eine neue playlist. Ich habe meinen Frühjahrsputz schon im Januar erledigt, aber einiges ist doch liegengeblieben, das Putzen meiner 47 (!!!) Fenster bespielsweise. Ich habe mir schon vor ein paar Jahren mit Itunes eine lange playlist zum Putzen zusammengestellt, dabei auch kräftig bei den guilty pleasures zugelangt, so dass ich etwa drei Stunden mitjodeln kann - das Putzen erledigt sich dann nebenher, sozusagen fast von allein! ;)
Hier ein Auszug aus meiner Titelliste:

1. queen, another one bites the dust
2. the white stripes, seven nation army
3. michael jackson, beat it
4. amy winehouese, you know i'm no good
5. eminem, cleaning out my closet
6. black keys, dead and gone
7. depeche mode, halo
8. franz ferdinand, take me out
9. the supremes, where did our love goes
10. talking heads, burning down the house


.

Dienstag, 14. April 2015

Dienstagsfrage

Die verstrickte Dienstagsfrage Woche 16/2015
Stricksachen in Film und Fernsehen – achtest Du darauf?
Hast Du Tipps für sehenswerte Filme oder Serien mit schönen Strickstücken?
Gibt es bestimmte Sachen, die Dir besonders im Gedächtnis geblieben sind?
Hast Du vielleicht sogar schon mal ein Modell aus einem Film nachgestrickt?


Sehe ich in einem Film oder in einem TV-Beitrag ein schönes Strickstück freut es mich und ich muss immer unwillkürlich lächeln.
Ein Film, der mir in diesem Zusammenhang zuerst einfällt, ist Tim Burton's "Charlie and the Chocolate Factory".

 photo cinema2_charly1_zpsh7kbxtgk.jpg

Tim Burton nimmt es mit der Ausstattung seiner Filme immer sehr genau und geht dabei mit viel Liebe zum Detail vor. In diesem Film gibt es besonders für Faserverrückte viel zu gucken: die Familie von Charlie, die in einem mehr oder weniger unbeheiztem Zuhause lebt, ist immer in Patchworkdecken und gehäkelten Grannysquare-Decken eingewickelt, der Titelheld trägt einen Fair-Isle-Pulli, seine Mutter eine grob gestrickte Jacke und fingerlose Handschuhe. Ein Kontrahent von Charlie ist ein Junge aus Düsseldorf, der in ein paar Szenen einen selbstgestrickten Pullunder trägt - auch seine Mutter hat einen selbstgestrickten Pulli oder eine Jacke an.


 photo cinema3_charly2_zpssxzwndug.jpg

Und natürlich wimmelt es von selbstgestrickten Schals und Mützen.


 photo cinema5_gromit_zpsw61zoxsj.jpg

Hängengeblieben sind Szenen aus "Wallace and Gromit", "Shaun the Sheep" (natürlich!) und "Breakfast At Tiffany's" hat auch eine unvergessliche Strickszene.

 photo cinema6_shaun_zpsnvs8rtzl.jpg


 photo cinema4_zpsnq7skunk.jpg

Bei "Gone With the Wind" gibt es so etwas wie ein abendliches stitch'n bitch, eine Szene, auf die ich mich immer sehr gefreut habe.

 photo cinema7_gonewiththewind_zpsnr6angem.jpg

Ein anderer Film, der mir in diesem Zusammenhang einfällt, ist "Bonny and Clyde". Jedes Mal, wenn dieser Film im Fernsehen läuft, schaue ich ihn mir wegen der grandios-eleganten Kostüme, die Faye Dunawaye trägt (wegen der klassich eleganten Modelle von Hubert de Givenchy gucke ich auch "Breakfast at Tiffany's" immer wieder). Es ind alles Entwürfe einer Autodidaktin, der Kostümdesignerin Theadora Van Runkle, die auch verantwortlich ist für die fabelhafte Ausstattung meines Lieblingsfilms mit Steve McQueen, "The Thomas Crown Affair". Bemerkenswert in "Bonny and Clyde" ist ein Pulli, den ich zwar nicht nachstricken möchte, der mir aber immer noch so gut gefällt wie vor 30, 40 Jahren, als ich den Film zum ersten Mal gesehen habe.

 photo cinema1_faysweater_zpsfwd93pb6.jpg

Ich bin ganz offensichtlich nicht die Einzige mit einem Faible für dieses Modell: Eunny Yang hat sich vor vielen Jahren daran gemacht, weitere Nachahmer hier oder hier.
.

Mittwoch, 8. April 2015

Topfgucker

Ein 'Topfgucker' ist gemäß Duden "... jemand, der neugierig in die Kochtöpfe guckt, um zu sehen, was es zu essen gibt".
Bei mir gibt es zwar nichts zu essen, aber ich lasse euch heute in meine 'Töpfe' Strickkörbe gucken. Und da ich ein Gewohnheitsstier bin, habe ich mir überlegt, an jedem ersten Mittwoch eines Monats den Inhalt meiner Projektkörbe und -taschen zu zeigen. Der Tag ist willkürlich gewählt, einfach, weil mir das heute, an einem Mittwoch und Ende der ersten Aprilwoche, eingefallen ist. ;)
Zur Zeit stricke ich an zwei Pullis und an einem Schal. Der Schal ist ein Langzeitprojekt an dem ich nur stricke, wenn ich ein 'Stricktief' habe und mir absolut nichts anderes einfallen will. Dann bin ich froh, die leeren Stricktage mit dem Schal überbrücken zu können.Es ist ungewöhnlich, dass ich gerade gar keine Socken auf den Nadeln habe... aber zumindest brüte ich über einer Idee.

For all the nosey parkers out there I’m showing what’s in my project baskets today. And because I tend to be a slave of habits, I’ll do this on every first Wednesday of a month. The day is chosen randomly, just because it's Wednesday and the first week of April is over. :)

At the moment, there are two sweaters and a shawl on my needles. It’s unusual for me to not have any socks on the needles, but I’m chewing over a few ideas and will cast-on soonish. The shawl is a long-term project on which I work exclusively when I have no idea what to knit next.



 photo c0bb34a9-5283-4dba-a46b-bb6b50927ee1_zpsqzkyejng.jpg
RAVELLO



 photo 0c10d154-e707-4f1b-9e14-dd33929846a9_zpsc3ch7ubx.jpg
AIBREAN



 photo b06c5ece-9538-4f6c-a39d-44c3c7287e54_zpszdcw9qpq.jpg
BANANA-LEAF SHAWL

Dienstag, 31. März 2015

Dienstagsfrage

Die verstrickte Dienstagsfrage Woche 14/2015
31 März
Angenommen Du hättest die Möglichkeit, einen “Strickmenschen” Deiner Wahl persönlich zu treffen (egal, ob bereits verstorben oder noch lebendig).
Wen würdest Du wählen und warum?


Ach je, da gäbe es sooo viele... aber wenn ich nur einen 'Strickmenschen' treffen könnte, dann wäre es Montse Stanley.
Montse Stanley hatte zunächst einmal gar nichts mit Stricken am Hut. Gebürtige Spanierin, in Barcelona geboren, studierte sie zunächst Architektur. Nach dem Examen heiratete sie einen Engländer und liess sich mit ihm in seinem Heimatland nieder. Dort begann sie dann auch, sich intensiv mit dem Stricken zu beschäftigen und dabei auch sehr intensiv mit der Historie des Strickens: neben Anleitungs- und Grundlagenstrickbücher hat sie auch zahlreiche Veröffentlichungen zur Strickgeschichte veröffentlicht. Sie war aber nicht nur als Publizistin tätig: Sie hat Vorträge gehalten, unterrichtet und Austellungen kuratiert - alles sehr spannend.
Montse Stanley's 'Knitter's Handbook' ist eines der besten Grundlagenstrickbücher, das ich kenne - es ist unerschöpflich.

Ich würde aber auch sehr, sehr gerne einmal mit Nancy Bush einen Nachmittag mit Tee und Gebäck verbringen und dabei über die Konstruktion von Socken und die baltischen Stricktraditionen plaudern.

Montag, 30. März 2015

FO NOWDY

Es war einmal... im Jahr 2001 oder 2002, als ich noch Garn in 'haushaltsüblichen' Mengen kaufte, und das Stricken noch so etwas wie ein Perpetuum mobile war: Projekt heraussuchen, Garn kaufen, Garn verstricken, Projekt heraussuchen, Garn kaufen, Garn verstricken usw. Dann sah ich im Wollladen ein hübsches, naturfarbenes und buntgetupftes Garn, in das ich mich sofort verliebte. Und zum ersten mal kaufte ich damals Wolle, ohne dass ich ein bestimmtes Projekt im Auge hatte: der Anfang vom Ende! :)

Ich habe vor Jahren zwei- oder dreimal versucht, das Garn zu verstricken, aber ohne Erfolg. Aber jedes Frühjahr und jeden Herbst, wenn ich den Mottenschutz in meinem Wollschrank erneuerte, und das helle Garn in Händen hielt, wünschte ich ein perfektes Projekt dafür herbei.
Im vergangenen Sommer habe ich eine anständige Maschenprobe gemacht und es stellte sich heraus, dass das Garn nicht formstabil ist und zum Ausbeulen neigt.
Ich beschloss, einen übergroßen Winterpulli mit Rollkragen, Seitenschlitzen und eingesetzten Ärmeln für zuhause zu stricken:


 photo nowdy1_zpsu73kpmbz.jpg

Ein paar Zahlen, ein bißchen Rechnen und fertig: das Ergebnis war gut, abgesehen davon, dass aus dem Rollkragen nichts wurde, einfach weil das Garn nicht ausreichte.


 photo nowdy2_zpsurlxrdbh.jpg

Leider ist der Pulli ein Misserfolg: er wiegt gut 700 Gramm, wärmt aber absolut gar nicht! Damit ist er völlig unbrauchbar.
Ich werde das gute Stück teilweise wieder auftrennen und zu einem Kissen verstricken.
  • Pattern: NOWDY
  • Pattern Source: my own
  • Knitted for: me
  • Size knitted: oversized M
  • Yarn/ Materials: Lana Grossa, xyz-Tweed; Details zu Zusammensetzung (Woll-Poly-Mischung) und Lauflänge unbekannt
  • Needles: Addi 5.0, Addi 6.0
  • Start/Finish: November 2014

Dienstag, 24. März 2015

Dienstagsfrage

Dienstagsfrage
Die verstrickte Dienstagsfrage Woche 13/2015
Ich stricke...


... und zwar täglich! :)

.

Dienstag, 17. März 2015

Dienstagsfrage

Die verstrickte Dienstagsfrage Woche 12/2015
Was war das netteste, originellste oder ungewöhnlichste Kompliment, dass Du für Deine gestrickten oder gehäkelten Sachen bekommen hast?

"Seit ich Deine Socken an den Füßen trage, habe ich keine kalten Füße mehr!"
Das ist das allerschönste Kompliment, dass ich je bekommen habe und es stammt von meiner Mama.

Montag, 9. März 2015

Playlist 2.0

Die zweite Woche des März ist bereits angebrochen und das ist doch ein schöner Anlass für die zweite Playlist.
We've already entered the second week of march - a perfect reason for another playlist!

 photo ce63c69b-e8c5-4941-8ac8-bf38e73580ae_zpsxsdt0b8u.jpg

Elektronische Musik höre ich seit ich denken kann. Im zarten Alter von 15 Jahren hatte ich Gelegenheit, mir von einem Bekannten, der seinerzeit für Klaus Schulze Systeme austüftelte und zusammenbaute, einen Korg auszuleihen und damit wollte ich die Musik revolutionieren. Damals, Mitte/Ende der 70er, war so ein Korg etwas ganz besonderes. Ich hatte aber im Grunde Null Ahnung, wie ein Synthesizer funktionierte und was man damit anstellen konnte, so dass meine musikalische Karriere nach wenigen Wochen zu Ende ging. :)

Trotz meiner Affinität zur elektronisch generierten Musik und obwohl ich zur Wendezeit in Berlin lebte und viele Nächte in en illegalen Clubs in Ostberlin durchtanzte: Techno fand ich als blossen Rhytmusgeber fürs Tanzen großartig, aber gefesselt hat er mich nie, im Gegensatz zu House und Dub. Heute möchte ich euch eine Auswahl meiner derzeitigen Lieblingstracks aus diesen Bereichen der E-Musik vorstellen.
Viele Spasss!

Electronic music has been a favourite of mine since I can remember. At the age of 15, I had the opportunity borrow a Korg from a friend who assembled synthesizer systems for Klaus Schulze at the time. My intention was to revolutionize electronic music. At that time, in the mid / late 70s, a Korg was very special and obviously I hadn’t really a clue about how to use the synthesizer and what I could do with it - so my musical career came to an end after only a few weeks. :)
Despite my love for electronically generated music and even though I have spent many nights dancing in East Berlin’s illegal clubs which popped up like mushrooms after the fall of the wall, I was never a huge fan of techno,. To me, it was a mere source for rhythm, but it never got me like house and dub did.
Today I want to share my current favourite e-music tracks.
Happy listening!



1. burial & four tet & thom yorke, ego
2. moderat, new error
3. modeselektor feat. thom yorke, this
4. jon hopkins, open eye signal
5. james holden, gone feral
6. anstam, baldwin
7. boards of canada, jaquard causeway
8. four tet, unspoken
9. caribou, bowls
10. aphex twin, window licker

Aktuelle Beiträge

Wirklich nett, man möchte...
Wirklich nett, man möchte gleich "wühlen...
angela_x - 8. Apr, 16:39
Schöne Idee .
.... wie ich finde. Bei mir sind auch immer Socken...
Sandra (Gast) - 8. Apr, 16:31
Na, dann wünsche...
Na, dann wünsche ich gute Genesung und: Die Branche...
Iris (Gast) - 1. Apr, 11:20
liebe iris, ich bin letztlich...
liebe iris, ich bin letztlich leider nicht gefahren......
grannysmith (Gast) - 31. Mrz, 20:45
Liebe Sab, warst Du denn...
Liebe Sab, warst Du denn nun in Köln? Berichte...
Iris (Gast) - 31. Mrz, 13:44

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Ich lese

Patrick Modiano
Gräser der Nacht

Ich höre

Interpol
El Pintor

Suche

 

Status

Online seit 2796 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 16. Apr, 16:11

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB