Montag, 23. November 2015

playlist 8.0

Die meisten von uns sind sicherlich schon einmal tief durch Musik berührt oder zu Tränen gerührt worden. Warum dass so ist, wurde schon vor ein paar Jahren wissenschaftlich belegt: Musik kann auf das Gehirn eine ähnliche Wirkung ausüben wie bestimmte Drogen, insbesondere Kokain - und kann somit auch zu Abhängigkeiten führen.
Musik war mir schon immer wichtig, und mit Anfang 20 habe ich das erste Mal erlebt, was es bedeutet, durch Musik bis ins Innerste erschüttert zu werden: dass mir bis dato unbekannte Violinkonzert von Alban Berg, zufällig im Radio gehört, liess die Tränen fliessen.
Jahre später waren es die Cello-Suiten von Bach, die mir fast komplett den Verstand raubten: ich nahm 2 Tage Urlaub, da ich es nicht ertragen konnte, diese Musik nicht zu hören.

Aber das war gar nichts gegen das, was mir am 4. November 2003 passierte, als ich auf einem Flug nach Malaysia ganz gegen meine Gewohnheiten meine Kopfhörer in das Musikvideoprogramm des Flugzeugs stöpselte: ein paar Töne und ich dachte, es würde mich aus meinem Sitz schleudern, rasendes Herzklopfen, Schweißausbruch, zittrige Hände: Fassungslosigkeit. Ich hatte keine Ahnung wer da sang, wer die Band war, wie der Song hiess. Ich wusste nur, dass dies das Beste war, was ich je gehört hatte und es traf jeden Nerv meines Körpers.
Die Informationen zu jedem Video wurden am Anfang eines jeden Titels eingeblendet und daher versuchte ich, das ganze Musikprogramm, das in einer Dauerschleife lief, zu hören/sehen. Da ich aber immer wieder wegen der grottigen Musik einschlafen musste, verpasste ich gerade diese Infos - auch wenn ich hin und wieder aufwachte, wenn das Video wieder lief.
Während der Woche in Malaysia war ich untröstlich, dass ich die schönste, aufregendste, beste Musik die ich je gehört hatte, nie wieder würde hören können.
Zum Glück lieferte der Rückflug die begehrten Informationen: die Band hiess Radiohead und der Song war There There.


 photo myband_zps7ucoiqot.jpg


Seither habe ich das, was die Wissenschaftler eine music addiction disorder nennen und liege Thom Yorke zu Füssen, egal, wohin er sie setzt. ;)

Da ich nie ein großer Freund von Popkonzerten war, habe ich sehr lange gewartet, bis ich 2008 den Mut fasste, Radiohead live zu sehen. Ich dachte, einmal muss es einfach sein und dann ist gut ... aber es war mehr als überwältigend! Was dieses Konzert in der Berliner Wuhlheide an dem kühlen Juliabend in mir auslöste, kann ich bis heute nicht erklären, aber es hat einiges in meinem Leben verändert. Seither habe ich Radiohead 30 Mal (in 12 Ländern auf drei Kontinenten) live gesehen und Thom Yorke solo oder mit Nebenprojekt Atoms For Peace weitere 20 Mal. Anfang Dezember reise ich für zwei weitere Solokonzerte von Thom im Rahmen einer großen Protestveranstaltung aus Anlass der UN-Klimakonferenz (COP21) nach Paris!
Hier ist eine kleine Auswahl meiner ungefähr 50 Titel umfassenden Liste meiner absoluten Lieblingssongs von Radiohead.

1. there there
2. i might be wrong
3. fog
4. videotape
5. lotus flower
6. nude
7. the national anthem
8. 2+2=5
9. idioteque
10. how to disappear completely


.

Donnerstag, 15. Oktober 2015

Playlist 7.0

Es ist Herbst geworden, und damit beginnt für mich die Zeit im Jahr, in der ich mich häufiger als sonst der klassischen Musik zuwende und auch häufig in Konzertsäle bzw. in die Oper gehe. Daher gibt es heute eine Liste mit Werken von Komponisten, die mir sehr am Herzen liegen, und zwar habe ich mich für Violinkonzerte der Komponisten entschieden.
Beginnen möchte ich mit dem unglaublich schönen Violinkonzert des von mir heißgeliebten und hochverehrten Alban Berg!

1. Alban Berg, Violinkonzert 'Dem Andenken eines Engels'
2. Igor Stravinsky, Violinkonzert in D-Dur
3. Johannes Brahms, Violinkonzert in d-moll, op. 77
4. Wolfgang A. Mozart, Violinkonzert No.3, G-Dur, KV 216
5. Johann S. Bach, Konzert für Violine und Orchester No. 1, a-moll, BWV 1041
6. Max Bruch, Violinkonzert Nr. 1 in g-moll,
7. Peter I. Tschaikowsky, Violinkonzert D-Dur, op 35
8. Dimitri Schostakowitsch, Violinkonzert Nr.1 in a-moll
9. Arnold Schönberg, Violinkonzert op. 36

Montag, 28. September 2015

Playlist 6.0

Bevor der schöne September zu Ende geht, habe ich eine Playlist aus Songs zusammengestellt, deren einzige thematische Gemeinsamkeit der Anfangsbuchstabe 'S' im Titel ist.

Happy Listening! :)

1. portishead, small
2. jack white, sixteen saltines
3. anstam, separator rmx
4. moderat, seamonkey
5. peter doherty, salome
6. massive attack, safe from harm
7. interpol, say hello to the angels
8. martin gore, surrender
9. nirvana, smells like teen spirit
10. david bowie, space oddity

Mittwoch, 5. August 2015

August-Topfgucker

Der Juli ist so schnell an mir vorbeigerauscht, dass ich mich frage, ob er überhaupt da gewesen ist. Üblicherweise sind Juni und Juli vergleichsweise ruhige Monate im Büro, aber in diesem Jahr scheint alles auf dem Kopf zu stehen: Da in diesem Jahr Deutschland die G7-Präsidentschaft inne hatte, gab es im ersten Halbjahr wegen der vielen G7-Konferenzen auf Minister-Ebene sehr viel mehr Dienstreisen als in anderen Jahren. Anfang Juni war ich dann ein paar Tage in Garmisch-Partenkirchen zum G7-Gipfel (konnte aber zum Glück einen kurzen Aufenthalt in München einschieben, um mich wieder einmal mit der lieben Angela zu treffen), es folgte ein Familienfest - also auf nach Bonn. Ende Juni wieder für länger als eine Woche nach Bonn: zur Sitzung der UNESCO-Welterbekomitees. Dann eskalierte die Griechenland-Krise und wir mussten immer wieder nach Brüssel oder Frankfurt. Trotz einer spontanen und kurzen Auszeit in Italien Ende Juli bin ich ganz schön erschöpft: permament in dreierlei Sprachen arbeiten, und mit den unterschiedlichsten Themen zu jonglieren macht zwar Spass und ist sehr interessant - aber da ich nicht mehr die Jüngste bin, spüre ich einen leichten Anflug von Erschöpfung. Phewww.
Aber jetzt im August entschleunigen sich die Dinge und innerlich steuere ich schon auf meinen wohlverdienten Urlaub Ende August hin.
Gestrickt habe ich in diesen Wochen nicht viel, dafür viel geribbelt - was erklärt, warum ich immer noch keines meiner Projekte, an denen ich seit Monaten brösele, fertiggestellt habe. ;)


 photo c81d1e70-de45-4908-8d52-a5b1c6a8786c_zpsshhlki27.jpg


Zunächst ist da mein Langzeitproject, VECTOR, bei dem der Scheitelpunkt jetzt überschritten ist. :)

 photo 967d188c-e080-4386-95f7-5aa3d1c9e97d_zpskjfjtojo.jpg


RAVELLO liegt schon länger in den letzten Zügen, ich hatte den Pulli auch mit in Garmisch und ein wenig daran gestrickt - aber dort habe ich dann irgendwie die Lust daran verloren.

 photo da06be48-b187-4126-a825-59cf031d1880_zpsoqabqp4t.jpg


Und dann ist da noch NAIMA: das gute Stück war schon zur Hälfte fertig, als ich es aus einer Laune heraus aufribbelte - eine Kleinigkeit hat mich am Sitz des Kragens gestört und dachte, wenn ich eine andere Nadelstärke benutze, würde sich das geben - falsch gedacht! ;) Aber jetzt wird fertig gestrickt und dann wird sich zeigen, ob der vermeintliche Makel durch sorgfältiges Spannen verschwindet.

 photo 7fa669e2-936f-4838-8846-ff4602a47ce8_zps9swt3uwb.jpg


Und der CLAPOTIS? Aufgeribbelt.


July is over, it passed so quickly that I wonder if it has ever happened. Usually, June and July are comparatively peaceful months at work, but this year everything seems to be upside down: since Germany has hold the G7 presidency this year, many G7related meetings and conferences on ministerial level happened during the first half of the year, causing many more business trips as usual.
Then, in early June I in Garmisch-Partenkirchen for the G7 summit for a few days ( fortunately I could arrange a short stay in Munich to meet once again with the lovely Angela). The trip to Garmisch was followed by a family celebration - off to Bonn. At the end of June I went to Bonn again, this time for a bit longer than a week: meeting of the UNESCO World Heritage Committee. Then the Greek crisis escalated and we frequently had to go to Brussels and Frankfurt. Despite a spontaneous and short break in Italy in late July, I'm pretty exhausted: working permanent in three languages and juggling with different topics all the time is fun and very interesting - but since I am no longer the youngest, I feel the urge for a good rest. Phewww.
But now in August, things are slowing down and I’m already looking forward to a well-deserved vacation in late August.
Knitwise I do not have much to show, I’ve frogged quite a bit - which explains why I still haven’t completed any of my projects that I’m working on for months. ;)
First, there’s my long-term project, VECTOR: the vertex is now exceeded. :)
RAVELLO is almost finished, I was working a bit on the sweater during my stay in Garmisch – but since I somehow lost interest in it.
And then there's NAIMA, on which I made good progress – until I frogged everything on a whim: something with the fit of the collar bothered me and I thought that going down with needle size would help - wrong thought! ;) I’m half way through with knitting, and hope that blocking it carefully makes the problem disappear.

Donnerstag, 9. Juli 2015

Dienstagsfrage am Donnerstag

Die verstrickte Dienstagsfrage Woche 28/2015

Wollschaf hat heut’ keine Frage
denn es ist viel zu warm die Tage
Dem Schäfchen ist gar furchtbar heiß
vom Köpfchen rinnt der nasse Schweiß
Das Denken fällt da furchtbar schwer
wo kriegt es bloß ‘ne Frage her?
Drum nimmt es Euch jetzt in die Pflicht –
schreibt Ihr doch mal ein Strickgedicht!


Aber gerne doch, wie wäre es mit einem Haiku?

Nadelgeklapper
Gefüge wachsen geschwind
Schlinge um Schlinge


.

Donnerstag, 25. Juni 2015

Playlist 5.0

Der Sommer der keiner war... ich bin sehr genügsam, was Wetter anbelangt - aber so langsam geht mir das nasse oder kalte oder nasskalte Wetter des Sommers 2015 auf die Nerven.
Es bleibt einem nichts übrig als es sich zu Hause gemütlich zu machen und ein bißchen Musik zu hören...

1. led zeppelin, rain song
2. eurythmics, here comes the rain again
3. burt bacharach, raindrops are falling on my head
4. bob dylan, a hard rain gonna fall
5. the doors, riders on a storm
6. the beatles, rain
7. the lovin' spoonful, rain on the roof
8. tom waits, make it rain
9. garbage, i'm only happy when it rains
10. the white stripes, red rain

Mittwoch, 10. Juni 2015

Juni-Topfgucker

Du meine Güte, der Juni hat kaum begonnen, da ist er auch schon wieder halb vorüber und der Blick in meine Strickkörbe überfällig.

Also, da wäre zunächst RAVELLO, dem jetzt nur noch 1 1/2 Arme fehlen.

 photo juni_ravello_zpswnlkh4qj.jpeg



Neu angeschlagen im Mai habe ich NAIMA, eine Strickjacke, in die ich mich auf dem Berlin Knits unsterblich verliebte:

 photo juni_naima_zpsal9qseof.jpeg



Es ist eine alte Strickerweisheit, dass man nie zu früh mit Weihnachtsgeschenken beginnen kann - und das habe ich mir zu Herzen genommen und arbeite an einem VECTOR für eine Freundin, und zwar die Umhang-Version.

 photo juni_vector_zps5atyrkx1.jpeg



Und dann wäre da noch ein Schal, ein CLAPOTIS, für mich... aber darüber demnächst mehr!

 photo juni_clapotis_zpsjbwbpd4c.jpeg


.

Dienstag, 26. Mai 2015

Dienstagsfrage

Die verstrickte Dienstagsfrage Woche 22/2015Was machst Du mit alten Stricknadeln, die Du nicht mehr benutzt?
Für den Notfall aufheben, verschenken oder wegwerfen?
Oder gar zweckentfremden – und wenn ja, in welcher Weise?


Ich kaufe nur dann Stricknadeln, wenn ich sie auch wirklich brauche oder es absolut nicht vermeiden kann. Ich behandle und lagere meine Nadeln sehr sorgfältig. Ich habe zwar Nadeln, die ich nur sehr selten benutze (Stärke 7.0 aufwärts), aber ich habe keine Nadeln, von denen ich sagen könnte, dass ich sie nicht mehr benutze. Hätte ich welche, würde ich sie als erfolgreiche January-Cure-Teilnehmerin aussortiern und zur Caritas bringen. Ich habe bisher aber nur drei oder vier Nadeln (Rundstricknadeln) weggeworfen. Eine Nadel war darunter, aus fürchterlich leichtem Kunststoff, die lag nicht nur furchtbar in der Hand, sie knirschte ud quietschte beim Stricken auch noch - das war zu viel des Guten. DIe anderen Nadeln habe ich wegen Schäden (Knicke ect) am Seil entsorgt.
Aber: in einer Vase hebe ich ein dickes Bündel Stabnadeln in unterschiedlichen Material und Farben auf, die ich von Freunden geschenkt bekommen habe. Sie dienen der Dekoration.

Aktuelle Beiträge

...noch ein, zwei Regenlieder...
...darf ich noch hinzufügen.... Gene Kelly, I'm...
Elke (Gast) - 25. Jun, 22:25
ich stricke die kurze...
ich stricke die kurze jacke, brösel da aber noch...
Mailansa - 18. Jun, 17:09
YES YOU CAN!!! :))) lg,...
YES YOU CAN!!! :))) lg, sab
Mailansa - 18. Jun, 17:07
Oh Mann, hätte ich...
Oh Mann, hätte ich bloß nicht geguckt. Das...
angela_x - 15. Jun, 17:28
naima <3
ah - naima! ich glaube, ich habe auf dem berlinknits...
kiki | la wollbindung (Gast) - 11. Jun, 10:20

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Ich lese

Margriet de Moore
Erst grau dann weiß dann blau

Ich höre

Thom Yorke
Spitting Feathers

The Dead Weather
Dodge and Burn

Suche

 

Status

Online seit 3094 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 23. Nov, 16:32

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB