FO '09

Sonntag, 24. Januar 2010

New Beginnings

Das neue Jahr hat konzerttechnisch begonnen, wie das vergangene Jahr geendet hat: mit Depeche Mode am 9. Januar hier in Berlin.

Photobucket
Depeche Mode, O2-Arena, Berlin 9.Januar 2010

Meine Lieblingsband lehnt es ja (glücklicherweise) kategorisch ab, in so großen Hallen wie der O2-World zu spielen, und da meine anderen Vorzugsbands selten einen Veranstaltungsort von über 2.000 übersteigen, sind die Depeche Mode-Gigs rare Gelegenheiten für mich, an derartigen Massenverstaltungen teilzunehmen. Und was das Berliner Konzert anbelangt: Die Hysterie begann ja schon im vergangenen Juni: die gut 20.000 Karten waren in weniger als 15 Minuten weg. Ich musste einige Beziehungen spielen lassen, um noch Karten zu bekommen. Aber es war einfach unglaublich! Ich habe derartige Masseneuphorie noch nie erlebt! Ich habe mit ein paar amerikanischen und kanadischen hard core-Fans geplaudert, die extra für das Konzert anreisten und für die ein Lebenstraum damit in Erfüllung ging, Depeche Mode in Berlin, ihrer "zweiten Heimat", zu erleben. Na ja, zugegebenermasse: ich war auch schon in Oxford um mir die Heimat von Thom Yorke und Co anzusehen. *kicher*

Photobucket

Für Eva: Einer meiner Lieblingsmomente der Konzerte ist, wenn Martin Gore nach dem Singen von Home das summende Publikum dirigiert. Reizend, nicht wahr?!
Und was die Stimmung anbelangt: Düsseldorf, vor allem DD2, wird das noch toppen, nicht wahr Evalein!? ;)
Aber vor Düsseldorf sehe ich die Band noch in einer relativ kleinen Konzerthalle: am 17. Februar in der Royal Albert Hall in London.

Kurz vor Weihnachten endlich fertig geworden ist ein Schal aus Noro Flowerbed:

Photobucket

Ewig lag der hier herum, nun bin ich froh, dass er endlich fertig ist und sich bald auf den Weg nach Rußland macht um den Hals der Frau eines russischen Radiohead-Genossen zu schmücken, der mich stets fürsorglich mit raren DVD's versorgt.

Photobucket

Den Farbverlauf des Garns zu fotografieren ist gar nicht mal so einfach, und bei dem Licht schon mal gar nicht.

Photobucket


  • Pattern: Morning Surf Scarf
  • Pattern Source: Jackie Erickson-Schweitzer, Craftown.com
  • Knitted for: Marie
  • Size: ca. 180x45 cm, weiß leider nicht mehr, wie viele Maschen ich angeschlagen habe!
  • Yarn/ Materials: Noro, Flower Bed, shade ?, 2x50g
  • Needles: Addi 4.0
  • Start/Finish: Dezember '08 - Sommer '09

Freitag, 27. November 2009

FO

Mein Projekt Wollbergabbau geht munter seinen Gang, dieses FO ist ein Geburtstagsgeschenk für meine liebe Freundin M.

Photobucket

Dieses Ungetüm aus Lana Grossa Royal Tweed bescherte mir meine kleine Quartals-Entzündung im Ringfinger meiner rechten Hand, verursacht durch plötzliche Intensivierung strickerischer Tätigkeit. So gerne ich 'mindless' vor mich her stricke - bei dieser Tsche, die ich bereits zum dritten Mal strickte, hab ich jedesmal das Gefühl dass ich stricke und stricke, Fortschritte aber kaum wahrnehmbar sind. Ich liebe das fertige Modell sehr, aber das Stricken finde ich seltsamerweise recht mühsam.

Photobucket

Der Riesensack wurde in Gesellschaft mit einem Paar Laufschuhe bei 60° in der Waschmaschine gewaschen bzw. gefilzt (Reduktion um ca 50%), dann in Form gezogen und getrocknet.

Photobucket

Anschließend habe ich die Tasche mit Stickereien im Sternstich in verschiedenen Pink- und Grüntönen verziert.
  • Pattern: Felted Bag
  • Pattern Source: Debbie Bliss, Home - 27 Hand Knits For Living
  • Knitted for: Maryam
  • Size: one size
  • Yarn/ Materials: Lana Grossa Royal Tweed, (weinrot), 5 balls; various shades of Appletons Crewel Wool for embroidery
  • Needles: Addi 4
  • Start/Finish: Oktober/Oktober
  • Modifications: I added a little pouch inside the bag

Donnerstag, 29. Oktober 2009

FO Bomber

Wenn man, ohne zu bloggen monatelang auf Halde produziert, dann kann man irgendwann ganz bequem ein FO nach dem anderen präsentieren und so tun, als sei man dem Kampfstricken verfallen. :)

Photobucket

Das bin ich natürlich nicht - oder noch nicht ganz: habe in den letzten 10 Tagen immerhin schon 700g der angestrebten 3kg, um die ich meinen Wollvorrat bis Weihnachten abbauen will, geschafft! ;)

Photobucket

Mit BOMBER aus dem wunderbaren 'Rowan Denim People' von Kim Hargreaves habe ich schon ewig liebäugelt, im letzten Jahr habe ich dann aber als mein erstes Modell aus Rowan Denim RASPY angeschlagen. Ich hab seinerzeit dem Denim incl. seiner Shrink-Eigenschaften nicht getraut und dachte, ein schlichter Pulli liesse sich im Zweifelsfall eher retten als diese Jacke mit Taschen und Reißverschluss.

Photobucket

Die Angst damals war völlig unbegründet. Ich mag das Denim sehr gerne, es strickt und trägt sich hervorragend. An der Anleitung war, wie immer bei Kim Hargreaves, nichts zu bemängeln. Da ich mir Anleitungen nie durchlese, sondern nach und nach 'durchstricke', hat es einen Moment gedauert, bis mir die Konstruktion der Taschen einleuchtete.

Photobucket

Ein Detail der Anleitung, das mir besonders gefällt, sind die Zunahmen am Kragen. Der Kragen fällt so besonders 'natürlich' und das ist bei dem festen Denim-Garn doch sehr willkommen. Allerdings habe ich die Zunahmen anders als von Dame Hargreaves gemacht, und zwar 'keilförmig', so dass die einzelnen Maschen im Rippenmuster des Kragens nicht so auffallen.

Photobucket

Ich hab das Garn für die Jacke bereits im April in Amsterdam gekauft und dann auch mit dem Projekt begonnen. Es wurde auch relativ schnell fertig, lag dann aber ewig unfertig herum, weil ich keine Lust hatte, mich um einen passenden Reißverschluss zu kümmern. Der Teufel steckte also mal wieder im Detail. ;)
Aber nun ist das Teil fertig, es passt und trägt sich genauso, wie ich es wollte. Zur Not passen die Denim-Modelle sogar zur Jeans, obwohl auch in meinen Augen das Jeans-auf-Jeans modisch ein absolutes No-Go ist!
Pullis oder Jacken aus Denim, bzw. Baumwolle, trage ich bei herbstlichen Temperaturen nicht mehr gern, insofern muss ich nun bis zum Frühjahr warten!
  • Pattern: BOMBER
  • Pattern Source: Kim Hargreaves, Rowan Denim People
  • Knitted for: me
  • Size: s
  • Yarn/ Materials: Rowan, Denim, shade 229 ("memphis"), 15 balls, zipper (60cm)
  • Needles: Addi 3.5
  • Start/Finish: April/September 2009
  • Modifications: Usual adjustments (length), therefore i used one additional ball of Denim

Dienstag, 27. Oktober 2009

FO Stockport

Und weiter geht's mit fertigem Gestrick: STOCKPORT!

Photobucket

STOCKPORT ist aus dem aktuellen Rowan-Magazin. Ein hübsches Modell, ein Pullunder in A-Linie, und eines der wenigen, das mir aus dem Herbst-Heft gefällt. Die Farbe kommt in meinen Fotos nicht gut zur Geltung, am ehesten kommen die beiden folgenden Fotos dem Farbton am nächsten.

Photobucket

Die A-Linie wird durch Abnahmen im Bereich der linken Maschen zwischen den Zöpfen erzielt. Da ich bei STOCKPORT wie üblich ein paar Längenzentimeter hinzufügen mußte, habe ich das einmal vor der ersten Abnahme und dann vor der zweiten gemacht, jeweils sechs Reihen, also je ein Zofpmustersatz.

Photobucket
Rückenteil

Nach der Fertigstellung habe ich den Pulli kurz ausgewaschen und dann in ein Handtuch eingerollt. Sobald das Garn, Rowan Cocoon, mit Wasser in Berührung kam, entwickelte sich ein starker, chemisch anmutender Geruch. Das Handtuch, in dem ich den Pulli zum Trocknen einwickelte, stank so sehr, dass ich es sofort waschen mußte. Hat jemand ähnliche Erfahrungen mit Cocoon gemacht? Ansonsten ist es wunderbar weich und warm, und trocken stinkt es auch nicht mehr.;)

Photobucket

Gestrickt habe ich das Modell in Größe S, mit Nadelstärke 6, wie angegeben. Da ich relativ locker stricke, stricke ich in der Regel mit einer halben Nadelstärke kleiner als empfohlen. Das habe ich hier nicht geamcht und der Pullunder ist mir etwas zu groß. Ich werde versuchen, es in der Maschine etwas anzufilzen, damit es enger wird. Aber das teil kann auch so bleiben, ich habe es schon häufig getragen und liebe es!
  • Pattern: STOCKPORT
  • Pattern Source: Sarah Hatton, Rowan Magazine No 46
  • Knitted for: me
  • Size: s
  • Yarn/ Materials: Rowan, Cocoon, shade 812 ("bilberry"), exact 5 balls
  • Needles: Addi 6
  • Start/Finish: September/October
  • Modifications: Usual adjustments (length), about 12 rows

Sonntag, 25. Oktober 2009

FO See through

Der SEE-THROUGH STRIPED SWEATER hattes es mir gleich beim ersten durchblättern der 12. Ausgabe des Rowan Studio gefallen, aber erst im April habe ich mir dann aus Amsterdam das benötigte Kidsilk Aura gekauft.

Photobucket

Ich habe schon länger ein Auge auf das schöne Kidsilk Aura geworfen, aber ein kompletter Pulli daraus wäre mir zu warm. Daher war der SEE-THROUGH STRIPED SWEATER mit den abwechselnden Streifen aus Kidsilk Aura und Kidsilk Haze ein optimales Projekt.

Photobucket

In Kombination mit schlichten grauen Tops läßt sich der Pulli wunderbar tragen. Er ist leicht (100g!!!), sehr weich und hält sehr warm.

Photobucket

Was ich besonders an diesem Pulli schätze ist, dass er absolut bürotauglich ist.
  • Pattern: SEE-THROUGH STRIPED SWEATER
  • Pattern Source: Sarah Hatton, Rowan Studio 12
  • Knitted for: me
  • Size: s
  • Yarn/ Materials: Rowan, Kidsilk Haze, shade 605 ("smoke"), 2 balls, Kidsilk Aura, shade 758 ("steel"), 2 balls
  • Needles: Addi 4.5
  • Start/Finish: April/June 2009
  • Modifications: Usual adjustments (length)

Dienstag, 22. September 2009

FO

Schon vor ein paar Wochen, Anfang August, ist dieser Schal fertig geworden.

Photobucket

Das Garn, Handmaiden Casbah Sock, war ein überaus großzügiges Geschenk der anderen Berliner Strickerin, die zur Zeit eher stickt als strickt.
Für meine Füße, die durchaus gehegt, gepflegt und mit schönen Socken verwöhnt werden, war mir das Kaschmir-Garn etwas zu schade - denn bei mir bekommen Socken aus reiner Wolle schon nach kurzer Zeit Löcher.
Einen luftig-leichten, dennoch wärmenden Schal kann man immer gebrauchen und dieser war innerhalb weniger Stunden gestrickt.

Photobucket
  • Pattern: Lace Ribbon Scarf
  • Pattern Source: knitty.com, spring 2008
  • Knitted for: me
  • Size: 150 x 20cm
  • Yarn/ Materials: Handmaiden Casbah Sock, shade 118 ('moss'), 1 hank
  • Needles: Addi 4.0
  • Start/Finish: Juli 2009/ Juli 2009

Donnerstag, 30. Juli 2009

Latitude 2009

Vor ungefähr zwei Wochen habe ich im englischen Suffolk, nahe Beccles - irgendwo im Nirgendwo! - das Latitude-Festival besucht, das erste Festival meines Lebens und das erste von dreien in diesem Sommer (es folgen das Frequency in St. Pölten und Reading).

Photobucket
Multicoloured Sheeps

Mit zwei Gleichgesinnten war ich dorthingereist, um am dritten und letzten Tag des Festivals den Soloauftritt von Thom Yorke, dem Frontmann der Lieblingsband, zu erleben. Dafür war uns Fangirls kein Weg zu weit! ;-)

Photobucket
Thom Yorke@Latitude, True Love Waits

Wir waren natürlich früh da und hatten Glück, und konnten uns fast in der 1.Reihe, genau vor Thom positionieren. Es waren wahnsinnig viele Radiohead-Fans da, aber das war natürlich zu erwarten.
Zum Glück war Thom's fantastischer Set der erste des Tages und fand bereits am Mittag statt, so dass wir uns anschließend geruhsam auf dem Festivalgelände umsehen und den Rest des Tages viel Musik genießen konnten.

Photobucket

Latitude ist nicht ganz so groß wie Glastonbury (nächstes Jahr!!) oder gar Reading, viele Familien mit Kindern in jedem Alter waren anwesend, und es ging sehr harmonisch und friedlich zu. Überall gab es etwas zu entdecken...

Photobucket

Ich habe während des restlichen Tages noch iLiKETRAiNS, Wilde Beasts, Tricky (dort wurde gestrickt!!), Mirrors, !!!, Nick Cave and the Bad Seeds und 65daysofstatic gesehen! Letztere habe ich erst im Mai entdeckt und ich liebe ihre Musik über alles: ihr Set war, nach dem von Thom Yorke, ein Highlight!

Photobucket
65dos


Und nun gibt es tatsächlich auch noch Strick-Content: Vor einigen Wochen bereits ist der Schal aus FineKid von Anny Blatt fertig geworden. Ursprünglich sollte das ein Geschenk für meine Mutter zu Weihnachten werden, aber als ich sie im Herbst ganz unauffällig fragte, wie ihr die Wolle gefällt, äußerte sie Mißfallen. Das hat meinem Enthusiasmus gegenüber diesem Projekt gehörig den Wind aus den Segeln genommen.
Aber da ich in diesem Jahr vor allem Wolllagerabbau betreiben wollte, habe ich ihn dann doch irgendwann fertigestellt.

Photobucket

Es ist ein einfaches Lochmuster, aber er ist sehr hübsch geworden und wird demnächst am Hals einer Freundin hängen!

Photobucket
  • Pattern: none
  • Pattern Source: none
  • Knitted for: Emma
  • Size: 190 x 43cm
  • Yarn/ Materials: Anny Blatt, shade 167 ('Dubai'), 4 balls
  • Needles: Addi 4.0
  • Start/Finish: September 2008/ April 2009
  • Notes: two pieces, combined with three-needle-bind off.

Aktuelle Beiträge

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Ich lese

Margriet de Moore
Erst grau dann weiß dann blau

Ich höre

Thom Yorke
Spitting Feathers

The Dead Weather
Dodge and Burn

Suche

 

Status

Online seit 3740 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 4. Mai, 12:13

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this topic

twoday.net AGB