gestickt

Dienstag, 8. Juli 2014

Kurzer Prozess

Knapp zwei Wochen nach meiner zweiten Schulter-Ellbogen-OP habe ich Anfang März wieder mit dem Stricken begonnen, und zwar mit SALVIA, einem Modell von Martin Storey aus dem Rowan-Magazin 45.
Am Anfang waren es jeweils nur wenige Maschen pro Tag, denn ich habe sofort einen stechenden Schmerz im frisch operierten Ellbogen verspürt und musste die Arbeit wieder beiseite legen. Das zog sich über Wochen hin und ich befürchtete, der Schmerz würde mich nie wieder verlassen.
Darum habe ich auch gefühlte hundert Jahre an diesem Jäckchen, für das ich ein schönes, dunkelgraues Baumwollgarn von Rowan aus meinem Vorrat gewählt hatte, gestrickt.
Zum Glück wurde dann doch irgendwann besser und das Stricken machte wieder Spass - das Stechen tritt, obwohl es immer noch nicht ganz weg ist, nur noch sporadisch auf.

Vor zwei, drei Wochen waren endlich alle Teile fertig und ich machte mich an die Ausarbeitung. Dabei machte sich ein dumpfes Gefühl in meinem Magen breit (ich kann meinen Magen eigentlich blind vertrauen und für das heutige Halbfinalspiel der deutschen Mannschaft sieht es gut aus! ;) und kaum war der erste Ärmel angenäht, machte ich eine Anprobe. Ich habe das Modell in Größe M gestrickt, aber leider stellte es sich als viel zu gross heraus.


 photo SALVIA1_zps68e3a88d.jpg


Da half nur noch kurzer Prozess und am nächsten Abend war die Jacke bereits aufgeribbelt.
Eventuell stricke ich aus dem Garn MARIGOLD, ein Modell von Marie Wallin aus dem gleichen Heft.
Während das Stricken in den letzten Monaten mehr oder weniger ruhte, bzw. ruhen musste, habe ich mich wieder verstärkt mit Stickerei beschäftigt, und auch viel dazu gelesen. Schließlich habe ich meine Farb-Vorräte an Stickgarn aufgefüllt, einen alten sampler hervorgeholt und die eingerosteten Stick-Kenntnisse aufgefrischt.


 photo sampler1_zps31822993.jpg


Es geht noch ganz gut, und vor allem macht es mir gerade wahnsinnig viel Spass. Dieser sampler ist fast fertig und ein zweiter wartet bereits auf seinen Einsatz.


 photo sampler3_zps21d9d04d.jpg


Mein Plan: aus zwei alten Leinen-T-shirts möchte ich einen Sommerschal nähen und diesen dann in freier Technik mit Kreisen oder Vierecken verschiedener Größe besticken. Dabei möchte ich für jeden Kreis nur einen bestimmten Stich und farblich nur Abstufungen einer Grundfarbe verwenden.

Aktuelle Beiträge

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Ich lese

Margriet de Moore
Erst grau dann weiß dann blau

Ich höre

Thom Yorke
Spitting Feathers

The Dead Weather
Dodge and Burn

Suche

 

Status

Online seit 3740 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 4. Mai, 12:13

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this topic

twoday.net AGB